#WL-Blog / KW12/18

Die Woche stand ganz im Zeichen der komplizierten Themen. Da ging es sogar fast unter, dass die FED durch ihren neuen Präsidenten Jerome Powell bekannt gab, dass die Zinsen in den USA angehoben werden – und dies bereits zum sechsten Mal seit Ende 2015.

Die angekündigten Strafzölle machen die amerikanischen Handelspartner nervös. Auch Deutschland versucht es derzeit mit Diplomatie und sucht den Kontakt in die USA. Eine der wichtigsten Wirtschaftssparten hierzulande ist nun mal die Automobilindustrie und genau diese könnte massiv betroffen sein.  Hier im Büro von Walter Ludwig merken wir auch ein erhöhtes Tradeaufkommen in beispielsweise einem Daimler Bond (DE000A2GSCW3). Dazwischen steht allerdings noch die EU und die möchte sich scheinbar nicht erpressen lassen und fährt einen besonders harten Kurs bezüglich der amerikanischen Androhung.

Im Streit zwischen Großbritannien und Russland zeigt sich die EU solidarisch. Nach dem Theresa May sich gemeinsam mit der EU auf Leitplanken für die Brexit-Verhandlungen einigen konnte, ziehen nun auch einige andere europäische Länder Diplomaten aus Russland ab und stellen sich somit hinter Großbritannien. Es sah also in der vergangenen Woche so aus, als könnten sich Großbritannien und die europäische Union ein Stück annähern.

Ein sehr komplexes Thema im internationalen Bondhandel ist die immer näher rückende Deadline bezüglich des Handels von Bonds in Europa, bei denen der jeweilige Emittent noch keine LEI-Nummer (Legal Entity Identifier) hat. Ab dem 30. Juni 2018 wird dies nämlich nicht mehr möglich sein. ALLE Anleihen ohne LEI können nicht mehr über einen europäischen Handelsplatz gehandelt werden. Insbesondere nichteuropäische Werte sind davon betroffen. Bei uns im Büro sind es derzeit noch 500 Bonds, die keine LEI haben und dann ab Ende Juni nicht mehr gehandelt werden können. Hier muss also noch viel Zeit und Mühe investiert werden, um letztendlich alle Emittenten von der Notwendigkeit einer LEI-Nummer zu überzeugen.

Mit diesen News verabschieden wir uns und wünschen allen Lesern ein schönes Wochenende.

Es grüßt das Team Walter Ludwig