#WL-Blog / KW27/18

Es ist so weit, die Sommerferien in Hessen sind im Gange. Nicht nur 628.000 hessische Schülerinnen und Schüler freuen sich nun über ein paar freie Tage sondern auch die dazugehörigen Eltern nehmen sich frei. Traditionell ist die Hochsommerzeit rund um die großen Sommerferien eine relativ ruhige Zeit an den internationalen Finanzmärkten. In der Vergangenheit haben sich auch alle politischen Akteure in eine Sommerpause verabschiedet und dementsprechend passierte auch wenig. In diesem Jahr könnte dies allerdings anders aussehen. Heikle politische Themen gibt es derzeit wirklich  genug und so bleibt es fraglich, ob es ebenfalls ein ruhiger Sommer werden wird. Zumindest in der nun vergangenen ersten Ferienwoche ereignete sich so einiges.

Zu einem Evergreen-Thema entwickelt sich zunehmend die Deutsche Bank. Zu den diversen negativen Schlagzeilen der letzten Wochen gesellten sich nun auch Berichte, wonach einige Investoren Interesse an einem Einstieg bei dem deutschen Geldhaus signalisiert haben sollen. Ein potentieller Kandidat soll da zum Beispiel JP-Morgan sein. Diese Schlagzeile sorgte sofort für steigende Kurse bei diversen Bonds der Deutschen Bank. So tauchten beispielsweise DE000DL40SR8 (Laufzeit 2026) und DE000DB7XJJ2 (Laufzeit 2025) besonders oft bei uns in den Handelsbüchern auf.

Darüber hinaus gab es mal wieder eine Neuemission die unsere Händler beschäftigte. LIETUVOS ENERGIJA UAB (XS1853999313) ist eine staatliche Energieholding aus Litauen. Insgesamt hat das Unternehmen inzwischen zwei Anleihen begeben. Bereits 2017 erschien ein Bond (XS1646530565) mit einem Emissionspreis von 98,284 und einem Koupon von 2%. Die neue Anleihe kam am 3. Juli 2018 mit einem Koupon von 1.875 % zum Emissionspreis von 98,29%. Das Interesse der Investoren wurde wohl unter anderem durch die 1.000 Stückelung geweckt.

Mit diesen News verabschieden wir uns und wünschen allen Lesern ein schönes und sonniges Wochenende.

Es grüßt das Team Walter Ludwig