#WL-Blog / KW51/17

Weihnachten steht vor der Tür und die letzte ganze Handelswoche des Jahres geht zu Ende. Wie so oft eilen viele noch den letzten Weihnachtsgeschenken hinterher und bei all dem Trubel haben einige es nicht mehr geschafft auch noch Bonds zu kaufen. Erfahrungswerte der letzten Jahre haben aber auch gezeigt, dass dies das allseits bekannte und jährlich erscheinende Murmeltier im Bondhandel ist.

Dementsprechend ruhig verlief auch die Handelswoche bei uns im Büro und die Weichen wurden schon wieder Richtung Jahresendspurt für den 27., 28. und 29. Dezember gestellt.

Lediglich Steinhoff sorgte noch mal für etwas Aufsehen. Mit großer Spannung waren Nachrichten am Dienstag erwartet worden, doch die wirklich positiven Meldungen blieben aus. Die Zahlenwerke der vergangenen Jahre sind so komplex, dass die darauf angesetzte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PWC zunächst nicht absehen kann, ab wann zu dem Konzern verlässliche Angaben gemacht werden können. Unternehmen wie das deutsche Möbelhaus Poco oder die französische Kette Conforama zählen ebenfalls zu dem Steinhoff-Konzern. Die Anleihe (ISIN XS1650590349 / Kupon 1,875 % / Laufzeit 2025) handelt derzeit bei etwa 45 % und bot den Investoren einige Gelegenheiten für Spekulationen.

Auch die RWE-Tochter Innogy machte noch einmal Schlagzeilen. Nach dem eine unerwartete Gewinnwarnung die Investoren erreichte, kam es nun zum überraschenden Führungswechsel. Peter Terium ist ab sofort nicht mehr als Vorstandsvorsitzender für das Unternehmen tätig. Dennoch reagierte der Markt unaufgeregt auf diese Information. In der Spitze ging es bei dem Bond 1 % nach unten.

Mit diesen Informationen verabschieden wir uns nun in die Weihnachtstage. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine fröhliche und besinnliche Weihnachtszeit und hoffen, dass wir alle gut ausgeruht und vollgegessen gemeinsam das Jahr 2017 erfolgreich abschließen werden.

Es grüßt das Team Walter Ludwig