#WL-Blog / KW16/18

Der Erste Mai wird als „Tag der Arbeit“ bezeichnet und ist hierzulande ein gesetzlicher Feiertag. Da auch diverse andere Staaten an diesem Tag die Arbeit, Arbeit sein ließen, machten auch wir das Büro zu und schalteten die Maschinen aus. Dieser 1.05. war aber ein besonderer Tag, denn in der Nacht vom 30. April in den Mai hinein lief das Ultimatum von Donald Trump bezüglich der Handelszölle an die EU aus.   Mit Spannung warteten also alle auf den entscheidenden Tweet aus dem Weißen-Haus. Zuvor bemühten sich noch mal der französische Präsident Emmanuel Macron und auch Angela Merkel die Wogen zu glätten. Die Entwicklung die dann folgte, vertagte allerdings nur die Probleme. Die Entscheidungsfindung wurde um einen Monat verschoben – am 1.Juni 2018 soll die EU nun abschließend über die Entscheidung informiert werden. Ein weiterer Monat der Ungewissheit steht also nun den internationalen Finanzmärkten bevor.

Seit dem kontinuierlichen Anstieg der amerikanischen Zinsen wird besonders die argentinische Landeswährung, der Peso, abgewertet. Die Landesregierung versucht alles dran zu setzen, dass die Anleger dennoch weiterhin die argentinischen Bonds halten und erhöhte nun zum wiederholten Male den Leitzins. Auch bei uns in den Büchern wurde REPUBLIC OF ARGENTINA (XS1715535123 / Koupon: 6,25%) sehr oft gehandelt.

Ebenfalls umsatzstark waren in der vergangenen Woche bei uns im Büro vor allem die HAPAG-LLOYD AG (XS1645113322 / Koupon: 5,125% / Stückelung 1.000), die SIXT LEASING SE (DE000A2LQKV2 / Laufzeit 2022 / Stückelung 1.000) und eine BAYWA AG (XS1695284114 / Koupon: 4,25% / Stückelung 1.000). Außerdem war sehr viel Bewegung in einem spanischen Bond,  ABENGOA ABENEWCO TWO (XS1584122334). Die Anleihe läuft noch bis 2022 und handelt derzeit bei etwa 20%.

Mit diesen News verabschieden wir uns nun in das  Wochenende und wünschen allen Lesern ein schönes und sonniges Wochenende.

Es grüßt das Team Walter Ludwig